summaryrefslogtreecommitdiff
path: root/minutes/2017-12-27.txt
blob: 6d02b30c8d51164d4cf02844d4c472a4651e401a (plain)
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
# Gnunet e.V. Mitgliederversammlung 2017

Hamburg, 34C3 - 16:00 - 17:00


# Teilnehmer
## GNUNET e.V.-Mitglieder
- Christian Grothoff
- Martin Schanzenbach
- mate
- Nils Durner
- Florian Dold
- t3sserakt
- xrs
- lxnX
- Julius Buenger
- Christian Ulrich


## Gäste
- dvn
- elx
- mekeor
- Matze
- Hartmut
- Johannes
- Michael
- Hernani


# Finanzbericht
siehe finanzreport2017.tex
Entlastung Finanzwart Florian Dold: einstimmig


# Vorstandswahl
- neuer Finanzwart: Florian Dold
- neuer Präsident: Christian Grothoff
- neuer Vizepräsident: lynX
- neuer Beisitzer: lurchi
einstimmig gewählt


# Neuigkeiten / Berichte
- Grothoff ist jetzt in Biel
- Tunesier will Taler-basiertes Zahlsystem in Tunesien einführen. Es ist keine
  vertragliche Zusammenarbeit zustandegekommen.
- GNUnet e.v. war Gastegeber des GHM
- Potenzielle Investoren: Qwant, emundo
- Potenzielle Partnerbank: Sveriges Riksbank (elektronisches Bezahlsystem
  krona)


# Infrastruktur
Es ist geplant gnunet.org und taler.net künftig auf GuixSD zu betreiben.


# Verwaltung
Der Verein hat seinen Sitz an der TU München, wo bald keines der Mitglieder
mehr studieren/arbeiten wird. Mögliche Lösungen:
- Umwandlung in einen schweizer Verein mit Sitz an der BFH in Biel
- Sitz an der Privatadresse von Matthias

Beschluss: Sitz wird zukünftig die Privatadresse von Matthias.


# Diskussion
lynX wirbt dafür, den GNUnet-Code unter die AGPL (anstatt wie bisher GPL) zu
stellen, wie bereits per Mail diskutiert. RMS hat keine Einwände.

Vorteile:
- Schutz vor Kontrollübernahme eines kommerziellen Anbieters durch Betrieb
  einer "GNUnet-Cloud"

Probleme:
- Verfügbarmachen des Source-Codes für alle GNUnet-Nodes, wie von der AGPL
  gefordert, könnte sich schwierig gestalten. Es ist fraglich, ob lynX'
  Interpretation der AGPL (Bereitstellung des Source-Codes per URL
  ausschließlich auf Nodes mit User-Interaktionen) sich rechtlich
  aufrechterhalten lässt.

Stimmungsbild:
- mehr Zeit für Diskussionen gewünscht: 3
- definitiv zur AGPL wechseln: 3
- Rest ist sich unsicher

Beschlüsse:
- lynX soll offene Fragen präziser formulieren und von einem Anwalt
  beantworten lassen.
- Vorstand kann Wechsel zur AGPL beschließen, wenn Antworten des Anwalts und
  Feedback der Mitglieder eindeutig sind.


# Ankündigungen
Die Dezentrale ist ein anarchisitscher Tagungsort auf dem Mont Soleil, der eine günstige
Möglichkeit für Hacker-Treffen bietet (10 CHF am Tag pro Person). 2018
(möglichst in den Semesterferien) ist dort ein GNUnet-Treffen angedacht.
https://gnunet.org